Wie Sie mit Dividenden-Aktien einfach und entspannt zusätzliches Einkommen generieren

Wie Sie mit Dividenden-Aktien einfach und entspannt zusätzliches Einkommen generieren

Haben Sie schon mal etwas von den Dividenden-Aristokraten gehört? Nein? Prima, dann sollten Sie weiter lesen.

“DIVIDENDEN-ARISTOKRATEN SIND BÖRSENGEHANDELTE UNTERNEHMEN DIE SICH BESONDERS DURCH DIE ZAHLUNG EINER KONSTANTEN DIVIDENDE AUSZEICHNEN.
Dividenden-Aristokraten haben ihre Dividende über einen Zeitraum von mindestens 25 Jahren stetig erhöht, so zeichnen sich diese Unternehmen durch eine Kontinuität aus, die es den Anlegern ziemlich leicht macht zu planen.”
(entnommen von der Webseite https://www.dividenden-aristokraten.com)

 

Was geht da so ab, bei den Aristokraten? Also genauer formuliert: Wie hoch sind denn so Dividendenausschüttungen und wie oft wird denn geschüttet?

Fangen wir vorne an. Zum Beispiel die Münchner Rück (Munich Re). Das Unternehmen wird im Jahre 2021 einmalig eine Dividende von knapp 4 % ausschütten. Der Aktienkurs ist aktuell bei ca. 260 Euro. Ergo kann mit einem Zehner als Auszahlung für eine Aktie in Form der Dividende gerechnet werden.

Woher bekommt man denn diese Dividendenrenditen? Na – übers Internet ist das ein Leichtes.

(von der Webseite https://www.finanzen.net/dividende/munich_re)

Cool – oder? Und wenn Sie die Zahlen studieren, erkennen Sie obendrein, dass die Dividende jedes Jahr seit 2011 gesteigert werden konnte.

Wie erging es dem Aktienkurs der Münchner Rück in den vergangenen 10 Jahren?

(Chart via comdirect.de)

Vor 10 Jahren war eine Aktie ca. 110 Euro wert – aktuell liegt diese bei etwa 260 Euro. Denn Dividenden werden den Aktionären nicht von der Substanz des Unternehmens ausbezahlt, sondern vom Gewinn, den das Unternehmen erwirtschaftet.

Wollen wir uns das mal in der Summe ansehen:

Aus 10.000 Euro sind in der Summe (Depotwert + Summe der Dividendenausschüttungen) ca. 32.000 Euro geworden. Sie haben also in 10 Jahren Ihr Geld verdreifacht. Mit einem so “langweiligen” Werte wie der Münchner Rück haben Sie eine jährliche Performance von über 12 % geschafft.

 

Aber zurück nochmals zurück zu Dividendenauszahlungen und der Idee einem zusätzlichen passiven Einkommen.
Angenommen, Sie möchte beim Renteneintritt 1.000 Euro monatlich zusätzlich aus Dividendenausschüttungen erhalten, dann wären das jährlich also 12.000 Euro. Und weiterhin soll das mit Aktien von Münchner Rück erfolgen: 12.000 / 10 = 1200 Aktien. Wenn wir also die 10 Euro Ausschüttung von 2021 zur Grundlage nehmen, dann müssten Sie 1.200 Aktien der Münchner Rück im Depot haben, um dies hinzubekommen. Der Depotwert wäre dann also 313.200 Euro.

Fazit:
Um 1.000 Euro je Monat zusätzlich zur Verfügung zu haben, könnten Sie ein Aktiendepot mit Dividendenaktien aufbauen und das Depot müßte ca. eine Viertel Million Euro schwer sein. Neben den Dividenden kann natürlich auch der Depotwert weiter wachsen.

Tipp:
Setzen Sie nicht alles auf eine Karte und bauen ein Depot mit mehreren Dividenden-Aristokraten auf, um ordentlich zu streuen. Sinnvoll ist es, 10 bis 15 dividendenstarke Titel zu haben. Zudem gibt es Werte, die mehrmals im Jahr Dividenden ausbezahlen.

 

Noch zwei Internetseiten, die Sie in diesem Zusammenhang interessieren könnten:

https://www.rente-mit-dividende.de

Dividenden Aristokraten 2021 Liste – 114 Aktien mit +25 Jahre Dividendenerhöhung aus den USA und Europa

Ähnliche Beiträge

Nach welchen Kriterien ich Aktien auswähle – Teil 2

Unternehmen, die also in die Zukunft gerichtet agieren und die Megatrends berücksichtigen, sind für mich Kaufkandidaten. Aber darüber hinaus gibt es noch andere Unternehmen, die ich mir ins Portfolio hole: • Unternehmen, die Produkte oder Dienstleistungen haben, die viele Menschen benötigen, sind für mich höchst interessant. Vielleicht ein kleines...

Weiterlesen

Kapitallebensversicherung -> braucht kein Mensch, also so schnell wie möglich raus aus dem Vertrag (und ähnlich Riester und Rürup)

Ja – ich war auch mal jung und dumm. Und das ist meine Kapitallebensversicherung gewesen, die ich mittlerweile schon gekündigt habe und mir ausbezahlen ließ. Warum habe ich das getan? Ganz einfach: Es wurden ca. 6% Zuwachs je Jahr versprochen und nur ca. 2,5% wurden es dann. Wie...

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar